Mit “Send to Kindle” können eBooks erzeugt werden

15. Januar 2012

Mit einer neuen Kindle App kann jetzt der Anwender selbst eBooks für den Kindle produzieren. Die Anwendung “Send to Kindle” installiert dafür einen neuen, virtuellen Windows-Drucker. Jede Anwendung mit Druckausgabe kann so eBooks erzeugen, die dann auf auf den ebook-Reader übertragen werden.
Weiterlesen »

Auch Aldi hat jetzt ein Pad – das Lifetab – im Programm

09. Dezember 2011

Rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft 2011 bietet der Discounter Aldi ab 8.12.2011 das Lifetab von Medion an.

Mit 399 Euro ist das Tablet deutlich billiger als das Apple iPad.

Als Betriebssysten kommt das aktuelle Android 3.2 zum Einsatz.

Wie andere Tabs liegt auch das Lifetab gut in der Hand. Es hat einen 25 cm (10 Zoll Diagonal) großen Bildschirm. Im Inneren arbeitet der Tegra Prozessor vom Chiphersteller Nvidia. Damit ist die Grafikleistung – auch für Spiele – garantiert.
Weiterlesen »

Lesen – das schöne Freizeitvergnügen

24. Oktober 2011

Das Lesen ist eine der beliebtesten Freizeitbeschäftigungen, der sich Millionen von Menschen täglich hingeben. Für viele von ihnen gibt es kaum etwas Schöneres, als in immer neue Welten vorzudringen, die Abenteuer der Helden mitzuerleben und deren Ängste und Freuden zu teilen. Wer gern liest, hat schnell ein großes Bücherregal gefüllt – mit allen möglichen Taschenbuchausgaben, gebundenen Büchern und sicher auch dem einen oder anderen Fachbuch. Doch nicht jeder hat unendlich Platz in seiner Wohnung und kann einfach ein weiteres Bücherregal aufstellen.
Weiterlesen »

Ein neuer TabletPC namens Himmel (Aakash)

23. Oktober 2011

Er heißt „Aakash“, was auf Deutsch „Himmel“ bedeutet und kostet nur ein Bruchteil von dem, was ein iPad oder ähnliche Tabletcomputer kosten.

Gemeint ist der in Indien vom kanadischen Hersteller Datawind vorgestellte Tablet-PC. „Aakash“ wird für 2200 Rupien (umgerechnet ca. 33 Euro) verkauft. Schüler und Lehrer können ihn – durch Zuschüsse der Regierung – schon für 1700 Rupien (ca. 25 Euro) erstehen.
Weiterlesen »

Markus Zusak – Die Bücherdiebin (ebook Rezension)

14. Juli 2011

„Es ist die Geschichte von einer beständig Überlebenden – von einer Expertin im Zurückbleiben.

Es ist eigentlich nur eine kleine Geschichte, und sie handelt unter anderem von: einem Mädchen, ein paar Worten, einem Akkordeonspieler, ein paar fanatischen Deutschen, einem jüdischen Faustkämpfer und einer ganzen Menge Diebstählen“

Diese Geschichte wurde 2005 von dem deutsch-australischen Schriftsteller Markus Zusak in Sydney veröffentlicht. In seinem Buch bzw. ebook „the book thief“/ „Die Bücherdiebin“ beschreibt der Autor das Leben der kleinen Liesel Meminger in Deutschland zur Zeit des Nationalsozialismus‘.

Anfang des Jahres 1939 werden die neunjährige Liesel und ihr Bruder Werner in eine Pflegefamilie in einen kleinen Ort nahe München gebracht, da ihre eigenen Eltern als Kommunisten, und somit als Gegner der NSDAP, gelten. Doch während der Zugfahrt hört Werner plötzlich auf zu atmen und stirbt. Der Junge wird noch unterwegs beerdigt und seiner Schwester bleibt als einzige Erinnerung an ihn „das Handbuch für Totengräber“ – ein Buch, das einem Totengräberlehrling während der Bestattung aus der Tasche gefallen ist und welches Liesel dann gestohlen hat, obwohl sie nicht einmal lesen kann und mit den Worten zunächst nichts anzufangen weiß.
Weiterlesen »

Amanda Hocking gilt als Paradebeispiel für die neuen eBook-Autoren

15. März 2011

Die 26-jährige Amanda Hocking aus Austin, Minnesota, hat laut einem Aritkel auf http://www.literaturcafe.de in Eigenregie mit Vampirromanen in Form von eBooks Millionen verdient. In einem Interview erfahren Sie auch Ihre Meinung über etablierte Verlage.

Siehe auch eBooks selbst verlegen/

Toner sparen durch eBooks

17. November 2010

Früher saßen noch viele mit einem Buch in der Hand auf dem Sofa und lasen darin Geschichten oder informierten sich über gewisse Dinge. So musste man beim Kopieren wichtiger Informationen viel Geld für Toner und Tinte ausgeben. Denn gerade bei wissenschaftlichen Texten hat man nicht immer die Zeit oder das Geld, sich alle Informationen heraus zu schreiben, sodass Kopieren oft eine Alternative dazu darstellt.
Weiterlesen »

eBooks selbst “verlegen”

03. November 2010

Unter dem Titel “Selbst ist der Verlag” – E-Books online in Eigenregie publizieren veröffentlich die Computerzeitschrift ct einen interessanten Artikel zum Thema “Selbstverlag”.

Insbesondere im Sachbuchbereich zeigt sich – vermutlich wegen der kleinen Auflagen – ein Trend in diese Richtung.

Verglichen werden im Artikel die verschiedenen Self-Publishing-Anbieter. Auch das Thema “Print on Demand” wird abgehandelt.

Fazit: Auf 6 Seiten erfährt man alles Wesentliche zum Thema.

Bastei Lübbe veröffentlicht mit “Sturz der Titanen” das erste Enhanced E-Book

30. September 2010

Der Verlag Bastei Lübbe bringt neben dem Buch und dem Hörbuch auch 2 E-Book-Versionen von Ken Folletts neuem Roman “Sturz der Titanen” auf den Markt; Eine standardisierte Version und ein sog. Enhanced E-Book.
Weiterlesen »

eBook zum Thema Facebook

30. August 2010

Mit dem eBook “Einführung in die Grundlagen von Facebook” hat Annette Schwindt ein Basiswerk geschaffen.

Das gute an dem 41-seitigem Werk, in dem die Leser sehr ausführlich in die Grundlagen von Facebook eingeführt werden, ist, dass es kostenlos ist.
Weiterlesen »